Kork minimiert den Trittschall, ist Tag und Nacht fußwarm und verleiht jeder Räumlichkeit einen gemütlichen Charakter. Was wünschen Sie sich mehr von einem Boden? Alles Wissenswerte rund um den umweltfreundlichen Korkfußboden erfahren Sie hier. Lesen Sie weiter und lassen Sie sich begeistern!

Was verbirgt sich hinter Kork-Fertigparkett?

Der Bodenbelag aus Kork ist hinsichtlich seinem Aufbau mit Laminat vergleichbar. In seiner einfachsten Ausführung ist die Basis des Kork-Laminats eine HDF-Trägerplatte. Darunter befindet sich ein Gegenzug zur Trittschalldämmung aus Kork. Über der Trägerplatte ist das Herzstück des Bodens zu finden - die Dekorschicht. Während die Dekorschicht bei Laminat mit einer imitierten Holzmaserung oder anderen Designs bedruckt ist, handelt es sich bei Kork-Fertigparkett um eine natürliche Korkauflage. Damit der Korkbelag nicht angriffen wird, tragen wir abschließend eine transparente Schutzschicht auf.

Alle Korkböden bei Parkett Hinterseer sind mit einem praktischen Klick-Verlegesystem ausgestattet. Mithilfe des Klicksystems lassen sich die einzelnen Dielen im Handumdrehen ineinander klicken und bilden eine gleichmäßige Fläche.

16 Argumente, die für einen Korkfußboden sprechen

  1. trittfest
  2. fußwarm
  3. abriebfest
  4. antistatisch
  5. pflegeleicht
  6. wasserabweisend
  7. hoher Gehkomfort
  8. allergikerfreundlich
  9. schwimmende Verlegung
  10. reduziert die Schallausbreitung
  11. hervorragender Wärmespeicher
  12. elastisch und somit rückenschonend
  13. Verlegung auf Fußbodenheizung möglich
  14. mit verschiedenen Einrichtungsstilen kombinierbar
  15. umweltfreundlich (schnell nachwachsender Rohstoff)
  16. ideal für den Wohn- und leicht beanspruchten Objektbereich (NK:23/32)

So gelingt die Verlegung des Korkfußbodens!

Da die HDF-Trägerplatte des Korkbodens über ein praktisches Klick-System verfügt, gelingt die Verlegung auch ohne umfangreiche handwerkliche Vorkenntnisse. Bevor Sie mit der Montage beginnen können, überprüfen Sie unbedingt den Untergrund.

Dieser sollte

  • bsolut fest,
  • auber
  • nd eben sein.

Sind diese Voraussetzungen gegeben, werden Sie ein gutes Ergebnis erzielen. Der Boden weist Unebenheiten auf, die größer als 4 Millimeter pro Meter sind? Dann müssen Sie diese unbedingt ausgleichen. Dafür eignet sich Bodenausgleichmasse.

Kork-Fertigparkett: der Bodenbelag für Putzmuffel

  • Kork gilt als sehr pflegeleicht. Um den Boden sauber zu halten, genügt wöchentliches Staubsaugen und eine gelegentliche Feuchtreinigung. Durch seine antistatische Eigenschaft verringert der Korkfußboden, dass Staub und Schmutz haften bleiben. Aus diesem Grund eignet sich der Bodenbelag hervorragend für Allergiker.
  • Die eterna®-Produkte von Parkett Hinterseer verfügen über eine mattierte Keramiklack-Versiegelung. So wird die obere Kork-Nutzschicht vor Verschmutzungen und Feuchtigkeit geschützt. Ist diese abgenutzt oder beschädigt, können Sie einige Korkparkett Varianten einfach abschleifen und neu versiegeln!

Kork überzeugt als nachhaltiger Rohstoff

Der Naturstoff wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen. Das Gute dabei: Die Bäume müssen für die Herstellung des Bodenbelags nicht gefällt werden. Während abgeholzte Bäume zwischen 80 und 100 Jahren brauchen, um aufgeforstet zu werden, ist die Korkschicht einer Korkeiche bereits nach neun Jahren nachgewachsen. Mit einem Korkfußboden reduzieren Sie außerdem Ihre Energiekosten. Durch seine isolierenden Eigenschaften wird die Wärme im Boden optimal gesammelt. Zudem speichert Kork-Fertigparkett CO2 und ist vollständig recyclebar.